Alternativer Headerbildtext
Competence Centrum Behindertenhilfe

Reiseversicherung

Vor einer Gruppenreise sollten sich die Reisenden mit dem Veranstalter darüber verständigen, welcher Versicherungsschutz abgeschlossen wird. Veranstalter, die sich auf Reisen für Menschen mit Behinderung spezialisiert haben, bieten meist passenden Versicherungsschutz an. Oft ist dieser im Reisepreis enthalten. 

Bei Auslandsreisen ist grundsätzlich eine Auslandsreise-Krankenversicherung zu empfehlen, da die gesetzliche Krankenversicherung keinen umfassenden Schutz bietet. Dabei ist zu beachten, dass die Behandlung von Vorerkrankungen sowie geistigen und seelischen Störungen bzw. Erkrankungen ausgeschlossen ist. Der Versicherungsschutz umfasst jedoch auch die lebensbedrohende Akutbehandlung.

Weiterhin ist der Abschluss einer Reiserücktrittskosten-Versicherung ratsam, damit die Stornokosten bei Nichtantritt aufgrund einer unerwarteten Erkrankung oder eines Unfalls abgesichert sind. Für Menschen mit Behinderung ist wichtig, dass auch die unerwartete Verschlechterung einer bestehenden Erkrankung mitversichert ist. 

Zu einem vernünftigen Versicherungsschutz gehört die Reisegepäckversicherung, die einfachen Diebstahl, Transportmittelunfall, Verwechslung etc. abdeckt. 

Haben Sie Fragen zum Versicherungsschutz, oder wünschen Sie einen konkreten Deckungsvorschlag? Dann setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

Sie sind hier: