Alternativer Headerbildtext
Competence Centrum Behindertenhilfe

Kapitallebensversicherung/Risikolebensversicherung

Eine Kapitallebensversicherung ist eine Versicherung für den Todesfall und den Erlebensfall der versicherten Person, um z. B. die Hinterbliebenen finanziell abzusichern oder die eigene Altersversorgung zu verbessern. Dagegen ist die Risikolebensversicherung eine Versicherung lediglich für den Todesfall. 

Stirbt die versicherte Person während der Vertragslaufzeit, erhält die bezugsberechtigte Person die vertraglich vereinbarten Leistungen. Im Erlebensfall erhält der Versicherungsnehmer die vereinbarte Versicherungssumme zuzüglich aufgelaufener Zinsen oder Gewinnanteile. 

Der Abschluss einer Risikolebensversicherung erfordert eine Gesundheitsprüfung. Menschen mit Behinderung und chronisch Kranke müssen sich genau informieren, wie der Versicherungsschutz aussieht. 

Haben Sie Fragen zum Versicherungsschutz, oder wünschen Sie einen konkreten Deckungsvorschlag? Dann setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

Sie sind hier: